Bei der Jugendfeuerwehr in Heiden wie bei allen anderen Jugendfeuerwehren im Kreis Borken steht nun am Sonntag, 9. Mai, die Abnahme der Prüfung zur Jugendflamme Stufe II und III an. „Los geht es für die 176 Jugendlichen mit ihren Leistungsnachweisen um 10 Uhr auf dem Pausenhof der Mariengrundschule beziehungsweise auf der Festwiese“, erklärte Christian Wiczke von Heidens Gemeindejugendwehr. Offiziell eröffnet werde die Prüfung jedoch gegen 9 Uhr von offizieller Seite.

Vor der großen Übung muss natürlich geübt werden: Mitglieder der Jugendfeuerwehr trainieren das richtige Verlegen von Wasserleitungen.

„Danach müssen die 14 Mädchen und 162 Jungen im Alter von 13 bis 18 Jahren vor 40 Schiedsrichtern ihr Können unter Beweis stellen“, sagte Wiczke weiter. Viele Aufgaben haben die 150 Jungen und Mädchen, die die Jugendflamme Stufe II erreichen wollen, dabei vor sich: Das Binden und Einsetzen von Knoten wie Ankerstich, Doppel- und Kreuzknoten, die Fahrzeugabsicherung an einer Einsatzstelle, Fragen zu Feuerwehrtechnik und ein Gruppenspiel zur Überprüfung der Teamfähigkeit.

Für die 26 Teilnehmer an dem Leistungsnachweis Stufe III stehen unter anderem ein Schaumangriff und die Verlegung einer Wasserleitung über einen Graben an. „Diese Großveranstaltung findet zum ersten Mal in Heiden statt“, sagte Heidens Gemeindebrandinspektor Carsten Lohaus, und weiter: „60 fleißige Helfer sorgen für den reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung als auch der gleichzeitig in der Westmünsterlandhalle stattfindenden Kreisdelegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes.“

150 Mitglieder begrüßen dabei neben Bürgermeister Heiner Buß auch Landrat Dr. Kai Zwicker und den neuen Ersten Vorsitzenden des Verbandes der Feuerwehr NRW, Klaus Schneider.

Ein Rahmenprogramm mit dem Info-Mobil des Kreisfeuerwehrverbandes sowie Essen und Getränken sorgten zudem dafür, dass sich Schaulustige den Sonntag über bis 15.30 Uhr angenehm vertreiben könnten, heißt es.

Quelle: