Bild 1 von 2 Bild 2 von 2

Einen Tag so arbeiten wie die Profis; mit diesem Wunsch kamen die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Heiden am vergangenen Samstagmorgen zum Gerätehaus der Feuerwehr an der Bahnhofstraße. Auf dem Dienstplan stand der alljährliche Berufsfeuerwehrtag, welcher eine Menge Spaß mit Ausbildung kombiniert. Um Punkt 8 Uhr ging es los: Antreten zur Fahrzeug- und Diensteinteilung. Den ganzen Tag über wurden verschiedenste Einsatzszenarien simuliert, was den Jugendlichen eine Menge Kraft kostete. Bis in die späten Abendstunden wurden die 16 Teilnehmer gefordert. Am frühen Nachmittag waren alle Eltern zum gémeinsammen Kaffee eingeladen, wo die Jugendlichen den Eltern eine selbst erstellte Präsentation über ihren Jugendfeuerwehrdienst vorgetragen haben.

 

Im folgenden alle Szenarien tabellarisch aufgelistet:

- Uhr: 10;16, Einsatzstichwort: "Ölspur", Lage ca. 20 Meter Ölspur

- Uhr: 11:45, Einsatzstichwort: "Hilfeleistung", Lage: Person bewusstlos im Schacht

- Uhr: 13:36, Einsatzstichwort: "Feuer", Lage: Nutzfeuer erkundet, Kein Einsatz für die Feuerwehr

- Uhr: 16:00, Einsatzstichwort: "Notfall hinter verschlossener Tür", Lage: Kind in Auto

- Uhr: 16:45, Einsatzstichwort: "Hilfeleistung", Lage: Verschüttete Person unter Betonkies

- Uhr: 20:47 , Einsatzstichwort: "Feuer Menschenleben in Gefahr", Lage: Scheune brennt, eine Person vermisst

- Uhr: 23:55, Einsatzstichwort: "Vermisste Person", Lage: eine Person vermisst

- Uhr:  05:46, Einsatztstichwort: "Brandmeldeanlage", Lage: verdächtiger Rauch, BMA ausgelöst