Kreisjugendfeuerwehrübung Gescher 10.09.2016   13:00 Uhr

Bild 1 von 10 Bild 2 von 10

Über 240 Mitglieder der Jugendfeuerwehr bewältigen die Kreisjugendfeuerwehrübung an der EGW in Gescher mit Bravour.

Zum 25jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr Gescher hatte die Jugendfeuerwehr alle Jugendfeuerwehren des Kreises Borken zu einer Großübung eingeladen. So trafen sich alle Jugendfeuerwehren zunächst auf dem Parkplatz an der Fabrikstraße. Dort reihten sich die mehr als 35 Fahrzeuge in die drei vorab festgelegten Einsatzabschnitte im Bereitstellungsraum ein.

Nach einem gemeinsamen Gruppenbild zwischen den Fahrzeugen mit den über 240 Teilnehmern konnte die Übung gegen 14:30 Uhr an der EGW ( Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland) beginnen. Hier hatten sich bereits viele Besucher eingefunden, die sich die Übung anschauen wollten. Vor Ort waren die Schrotthalle sowie die Werkstatt bereits mit Nebelmaschinen vernebelt worden. In den Gebäuden befanden sich noch 14 vermisste Personen, die durch Unfalldarsteller des DRK Gescher und Heiden gespielt wurden. So wurde sofort die Menschenrettung eingeleitet. Die verschiedenen Jugendfeuerwehren gingen mit Atemschutzattrappen zur Menschenrettung vor. Währenddessen wurde eine Patientenablage eingerichtet, in der die geretteten Personen von der Jugendfeuerwehr und dem Jugendrotkreuz weiter versorgt und betreut wurden. Zeitgleich wurden in allen drei Abschnitten Löschwasserversorgungen und Löschangriffe aufgebaut. Teilweise musste das Wasser über mehrere hundert Metern über Schlauchleitungen bis zur Einsatzstelle transportiert werden. Zur Brandbekämpfung wurden dann gleichzeitig insgesamt 31 C-Rohre, 3 provisorische Wasserwerfer sowie der Monitor des Telekopmastes eingesetzt. Nach Ende der Übung wurden zunächst die Fahrzeuge wieder einsatzbereit bestückt, um sich dann auf dem Parkplatz vor der EGW zu treffen und sich mit Getränken und Currywurst mit Brötchen zu stärken.

Sowohl der Stadtbrandinspektor Christian Nolte, wie auch der Kreisbrandmeister Johannes Thesing, der Kreisjugenfeuerwehrwart Ralf Gorrlob sowie Vertreter der EGW zeigten sich von der Übung und der Zusammenarbeit aller Jugendfeuerwehren beeindruckt. Auch der Stadtjugendfeuerwehrwart und Einsatzleiter dieser Übung, Ralf Beuker, freute sich über den reibungslosen Verlauf der Übung. Er dankte insbesondere der EGW für die Möglichkeit dieses Übungsobjektes und auch von Seiten der KJF gab es als Dank für die Übungsvorbereitung eine finanzielle Unerstützung überreicht.


  • Bild 3 von 10
  • Bild 4 von 10
  • Bild 5 von 10
  • Bild 6 von 10
  • Bild 7 von 10
  • Bild 8 von 10
  • Bild 9 von 10
  • Bild 10 von 10