Feuerwehrleute absolvieren Sanitäter-Lehrgang 02.02.2019   12:00 Uhr

Bild 1 von 4 Bild 2 von 4

14 Feuerwehrleute unserer Feuerwehr und 4 weitere Teilnehmen haben einen Sanitäter-Lehrgang A/B absolviert. Mit ihrem neu erlernten Wissen können die Kameradinnen und Kameraden eingesetzt werden, um bei Einsätzen mit mehreren Verletzten, wie zum Beispiel Verkehrsunfällen, den Rettungsdienst zu unterstützen. Auch versetzt der Lehrgang unsere Sanitäter in die Lage, bei Eigenunfällen oder akuten Erkrankungen der Kameradinnen oder Kameraden diese zu versorgen. Weiterhin werden Sie künftig Teil der so genannten „First Responder“-Gruppe sein. Diese Einheit kann die Erstversorgung einleiten, falls bei medizinischen Notfällen der zuständige Rettungsdienst im Einsatz sein sollte und der Rettungswagen einen weiten Anfahrtsweg hat.

Der Lehrgang fand an mehreren Abenden und Wochenenden im Feuerwehr-Gerätehaus statt. In insgesamt 48 Stunden lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer theoretisch und praktisch die große Bandbreite der Sanitäter-Arbeit kennen. Dazu gehört beispielsweise, wie lebensrettende Sofortmaßnahmen bei Unfallverletzten einschließlich Reanimation durchgeführt werden, was bei Erkrankungen und Verletzungen im Brust- und Bauchraum zu tun ist, was bei Unfällen durch gefährliche Stoffe, elektrischen Strom oder bei thermischen Schädigungen gemacht werden muss. Auch der Umgang mit Schockpatienten, Schädel-Hirn-Verletzten und Brandverletzten wurde erlernt, sowie spezielle Rettungs- und Transporttechniken.

Janis Kroll, Sanitätsausbilder und Notfallsanitäter bei der Berufsfeuerwehr Münster, unterrichtete unsere Kameradinnen und Kameraden. Am Ende absolvierten die frisch geschulten Sanitäter sowohl schriftliche als auch praktische Prüfungen – letztere nahm Hanjo Groetschel, der Ärtzliche Leiter des Rettungsdienstes im Kreis Borken, ab.

 


Bild 3 von 4 Bild 4 von 4